Print this page

Hilfe in Bulgarien

 

Im Juli 2012 bekamen wir eine E-Mail von 2 bulgarischen Tierschützerinnen, die privat im Rahmen ihrer Möglichkeiten versuchen wollten, für ihre Schützlinge Kontakte in Deutschland herzustellen.

Leider war die Resonanz wohl nicht so groß und da es überwiegend Handicapkatzen sind, haben wir uns entschieden, diese Katzen als Vermittlungstiere mit aufzunehmen.

Eli und Denitsa haben uns folgenden Text zugeleitet:

 

"Wir leben in Sofia, eine grausame Stadt, die uns sehr oft mit schweren Fällen von verletzten

Katzen konfrontiert. Wir beide arbeiten in verschiedenen Bereichen, aber uns hat der große Wunsch, heimlosen Tieren zu helfen, zusammengebracht. Denitsa beschäftigt sich damit seit 2005 und Eli seit 2009.

Wir sind 30 Jahre alt und glauben, dass wir unsere Mission im Leben gefunden haben, obwohl die Realität im Bulgarien es nicht erlaubt, sich nur den Tieren zu widmen. Leider haben wir schon erfahren, dass wir alleine nicht fertig werden können und deshalb suchen wir jede Hilfe von verschiedenen Organisationen in Bulgarien und im Ausland. 

Wir wenden uns an Sie mit der Bitte, einige von der Straße gerettete Katzen in Deutschland oder in einem anderen Staat zum Adoptieren anzubieten. Jede von diesen Katzen hat ihre traurige Geschichte und wir haben uns monatelang um sie gekümmert.

Die Katzen werden vor Ort auf FeLV und FIV getestet, sind altersgemäß kastriert, gechipt und haben einen EU-Impfpass. Erwachsene Tiere werden einfach geimpft, Katzenbabies normal grundimmunisiert. Alle Katzen sind selbstverständlich gegen Tollwut geimpft."

 

 

Denitsa  Eli

 

 


Seite zurück: Rilana Reuschling