Print this page

News Juli 2014

 

   unser Juli-Rückblick    

 

Unsere Glückspelze, die ein schönes Zuhause gefunden haben, sind:
                             
                             
               
  Usha   Chiwi Camy   Friga   Antonio   Pamba   Frontera    
                             
                             
Unsere reservierten und bald genauso glücklichen Samtpfötchen sind:
                             
                             
               
  Dixie   Yonathancito Quatre   Andi   Ari   Kaoba   Nohales    
                             
                             
Liebe Paten haben gefunden:
                             
                             
                           
  Pedro                          
                             
                             
Wir mussten traurig Abschied nehmen von:
                             
                             
                           
  Marakana                          
                             
                             
Es gibt neue Happy-End-Fotos von:
                           
                           
             
  Karissa   Emil Hugo   Wela   Camy   Friga   Wolfy  
                           
                           
                   
  Ibiza   Chiwi Txomin   Txomon              

 

 

   Eine von vielen...    

 

Toledo ist für Tiere und Tierschützer ein Ort des Schreckens, an dem Tierquälerei, Misshandlungen und Vernachlässigungen an der Tagesordnung stehen. Immer wieder werden in dieser Region Tiere aufgefunden, die sich in einem unbeschreiblich furchtbaren Zustand befinden.

 

Eines von Ihnen, stellvertretend für so viele traurige Schicksale,

ist Capitana Garfio. 

 

In einem Dorf nahe Toledo war ein freiwilliger Helfer von ANAA Madrid auf der Suche nach einem ausgesetzten Hund. Stattdessen wurde er auf eine schwerverletzte Katze aufmerksam, die in einer ganzen Gruppe von ausgemergelten, verschmutzten und halbverhungerten Katzen, sofort auffiel. Ihr fehlte ein Vorderbein und der blanke Knochen stakte aus der Wunde heraus, was ihr traurigerweise ihren Namen einbrachte: Capitana Garfio (garfio span. = Haken) in Anlehnung an Captain Hook aus Peter Pan. Die Verletzung war nicht frisch und man möchte nicht darüber nachdenken, wie lange wohl schon die tapfere Katze unvorstellbare Schmerzen hat erleiden müssen.

Auch wenn der Kollege am liebsten alle Katzen aus diesem Elend herausgeholt hätte, fehlen dafür einfach die nötigen Mittel und Platzkapazitäten. So konnte er leider nur Capitana Garfio mitnehmen, die dort keinerlei Überlebenschancen gehabt hätte.

Capitana Garfio ließ sich problemlos anfassen und schnurrte sogar, als er sie auf den Arm nahm und zum Auto trug. Die hübsche Kätzin wurde sofort in der Tierklinik des Tierheims untergebracht und erst einmal mit Futter und einem weichen Bettchen versorgt. Capitana Garfio zeigte sich so dankbar für ihre Rettung, dass die Kollegen kaum dazu kamen, ihren Napf zu füllen oder ihr Klöchen sauberzumachen. Sobald sich jemand ihrer Quarantänebox nähert, wird er sofort laut schnurrend begrüßt, liebevoll bestupst und mit zärtlichen Rammküsschen überhäuft. An jeder streichelnden Hand wird das Köpfchen gerieben und an jedem Finger zart geknabbert.

Mittlerweile wurde das schwer verletzte Vorderbeinchen amputiert, so dass die Wunde nun endlich sauber zuheilen kann und Capitana Garfio keine Schmerzen mehr erleiden muss.

 

Die liebenswerte Capitana erholt sich nun in der Krankenstation von ihrer Operation und sucht nach ihrer Rekonvaleszenz natürlich auch ein liebevolles Zuhause, das sie ihr Leiden vergessen lässt.

Für die Tiere in Toledo ein Tropfen auf den heißen Stein – für Capitana Garfio der Beginn eines neuen Lebens.

 

Ohne Spenden wären solche Hilfsaktionen und Behandlungen nicht möglich.

 

Kürzlich stellten wir ein anderes Notfellchen vor:

 

Atigri, ein kleines Tigermädchen mit einem Herzklappenfehler.

Zunächst stand zu befürchten, dass Atigri eine aufwändige und sehr teure Operation benötigte. Atigri wurde nun einem Spezialisten vorgestellt, der eine Operation zum jetzigen Zeitpunkt für nicht indiziert hält. Atigri ist momentan medikamentös sehr gut eingestellt und man muss abwarten, wie sie sich weiterhin entwickelt.

Daher würden wir gerne die für ihre Operation eingegangenen Spendengelder, für die wir uns ganz herzlich bedanken möchten, stattdessen für die Operation und Behandlung von Capitana Garfio einsetzen.

 

Wir hoffen, dass die Spender mit dieser Verwendung einverstanden sind

und sagen, auch in Capitana Garfios Namen, nochmals  

 

Dankeschön!

 

 

 

 

   Ruhe in Frieden,      

   
 
 
 
Uns erreichte die traurige Nachricht, dass unsere Kollegin
 
und immer engagierte Tierschützerin Evelyn Gransee
 
nach viel zu langer Krankheit ihre Augen für immer geschlossen hat.
 
 
 
Für ihre geliebten Katzen hat Evelyn alles getan.
 
Ihr größter Wunsch, dass Ihre vier Samtpfötchen
 
ein schönes neues Zuhause bekommen, ist in Erfüllung gegangen.
 
 
 
  Naranjin Soleá Maiki Valentino
 
 
 
 
Wir sind uns sicher, dass Evelyn am anderen Ende der Regenbogenbrücke
 
von vielen Pfötchen erwartet und in Empfang genommen wurde.

 
 
 
Liebe Evelyn, danke für Alles.
 
 
Wir werden Dich in unseren Herzen bewahren.
 
 

 

 

 

   toi toi toi     

 

Für das Endspiel drückt unsere bezaubernde

Glücksfee Mia Farrow alle Pfoten.

 

Sie hat bereits gewonnen - ein wunderbares Zuhause.


Seite zurück: News
Seite vor: Wir werden vermisst