Print this page

News Juli - August 2012


Danke, danke und nochmals danke!

Ich danke für die Zusendung der Vetbeds, die mich heute erreicht haben, nun gibt es sogar genug, um wechseln zu können. Das Schönste ist, dass ich heute gleich die kleinen Stinker sauber machen konnte und Willa zwar schaute, aber nichts fand, wo sie wieder beginnen konnte, alles auf links zu drehen - was für Panchito immer schlecht war, da er über die geknüddelten Decken und Laken ohne hängen zu bleiben nicht drüber kam. Es ist jetzt herrlich weich, glatt und trocken.

Panchito, Mariachi und Willa sagen DANKE




Neuigkeiten August 2012

Liebe ANAA-Katzen –Freunde,

zumindest bei uns hier in NRW ist es wieder soweit – die Ferien sind zu Ende, der Alltag kehrt zurück. Einige von uns haben sicherlich schöne Ferientage verbracht am Meer oder in den Bergen oder auch auf Balkonien – einfach entspannen und die Arbeit vergessen – so soll es auch sein!

Nun hat der Alltag in Madrid jedoch keine Ferien gemacht und in den vergangenen Wochen sind viele neue Notfellchen eingetroffen, die ich gern vorstellen möchte – leider stagnieren die Vermittlungen, wir haben diesen Monat noch keine Katze vermitteln können, weder von den wirklich tollen Katzen hier in Deutschland noch in Madrid. Selbst direkt im Madrider Tierheim gab es zwischendurch 3 Wochen in Folge keine einzige Katzenvermittlung. Deswegen werden dort aber nicht weniger Babies geboren oder weniger Katzen ausgesetzt – diese Anzahl steigt sogar immer.

Auch die Spenden sind leider sehr rückgängig gewesen und so ist unser Konto noch in der Lage, die Pensionskosten für die dt. Katzen für den laufenden Monat zu tragen – dann jedoch sieht es schlecht aus. Ich würde hier an dieser Stelle gern noch einmal auf die Möglichkeit hinweisen, eine Pensionskatzen-Patenschaft zu übernehmen. Es gibt keinen Mindestbetrag, jede kleine Summe hilft und zwar regelmäßig, wenn wir mit diesem Betrag rechnen können. Natürlich wird zum Jahresende für alle gezahlten Beträge eine Sammel-Zuwendungsbescheinigung ausgestellt. Aber auch Einmalspenden sind herzlich willkommen und ich möchte mich hier gern bei den Spendern der letzten Wochen bedanken, die ich noch nicht angemailt hatte, da ich bedingt durch Urlaub etwas „rückständig“ bin. Auch hier gilt, jeder Euro zählt und wird nicht an der Höhe der Summe bemessen sondern daran, dass geholfen wird!

Vielleicht hat der eine oder andere es auf unserer Homepage oder bei facebook schon gesehen, auch Kaninchen gehören jetzt mit zu unseren Vermittlungstieren. Etliche hatten wir ja direkt in Deutschland aufgenommen, jedoch sind vor einigen Wochen auch ein paar spanische Langohren gereist…. Darunter ein kleiner verkrüppelter Zwerghasenjunge, der vermutlich keine hohe Lebenserwartung, im Moment jedoch Lebensfreude und auch –qualität hat. Panchito ist durch einen Gendefekt blind und hat deformierte Hinterläufe, will aber leben. Er hat eine Hasenfreundin und seinen Bruder zur Gesellschaft und alle Drei sollten zusammen bleiben dürfen. Für Panchitos besondere Pflege suchen wir dringend noch nicht mehr benötigte Baumwolldecken oder auch vetbeds, die bei Zooplus (Variante 1, Varainte 2... der "Mercedes"....)zu bestellen sind und leider eben nicht so günstig sind, dass wir die mal eben für das Gehege ( 0,75 x 2,65) und zum wechseln nebenbei anschaffen könnten. Falls jemand den Dreien ein Vetbed sponsern möchte, freuen wir uns sehr, es kann direkt an unsere Vereinsanschrift, Scherfling 31a, 32457 Porta Westfalica, geschickt werden.

Um die 3 wirklich netten und freundlichen Zwergkaninchen kennen zu lernen, schauen sie bitte auf unsere Homepage unter Sonstige Vermittlungstiere. Selbstverständlich freuen wir uns auch für diese 3 über finanzielle Spenden, denn Gemüse steht auf dem täglichen Speiseplan und auch die Klos müssen täglich frisch gemacht werden.

Panchito, Mariachi und Willa

Auch unsere Kaninchendame Tamborina wartet nun schon lange in der Pension……, ebenso haben wir auch noch Brian und Ted, zwei ganz entzückende Jungs. Wer sich also vorstellen kann, Zwergkaninchen nicht in einem kleinen Käfig im Kinderzimmer zu halten, sollte sich unbedingt melden! Bitte schauen Sie sich unsere Zwergmümmler in unserer neuen Vermittlungskategorie doch einmal an!

 

Kommen wir nun zu unseren Katzen-Notfellchen in Madrid, von denen einigen wirklich Schlimmes widerfahren ist:

Aufgenommen wurden unsere 2 Schneeflocken, Balay und Calippo. Beide sind sehr verschieden, haben aber die Fellfarbe und die Taubheit gemeinsam – und bisher keine Anfrage. Zu finden sind die beiden bereits auf unserer Homepage.

                         Balay Calippo

 

Dann wartet schon länger die kleine Mini, sie ist geboren 03/2012 und noch nicht in die Vermittlung eingestellt. Als man sie fand, hatte sie keinerlei Gefühl in den Hinterbeinen, Röntgenaufnahmen zeigten jedoch keine Wirbelverletzungen oder –brüche, es schien eine Entzündung zu sein. In der Folge verlor ein Hinterbein alle Haare und die Knochen vergrößerten sich, so dass über eine Amputation nachgedacht wurde, allerdings wollte man unbedingt versuchen, das Bein so lange zu erhalten, dass sie mit dem anderen Laufen lernen konnte. Nachdem sie nun Akupunktur und Physiotherapie bekommen hat, haben unsere spanischen Kolleginnen an dem Tierchen einfach nur ein Wunder vollbracht, welches man auf folgenden Videos bestaunen kann:

 

Mini vorher - Mini nachher

Mini freut sich, bald in ein eigenes Zuhause umziehen zu dürfen, die Einstellung ihrer Vermittlungsanzeige erfolgt kurzfristig.

 

In entsetzlichem Zustand aufgegriffen wurde Hurt – der Name ist da leider Programm, jedoch möchte ich gleich sagen, es geht ihm jetzt gut, da das Bild wirklich furchtbar ist. Er wurde mit einer schrecklichen Kopfwunde auf der Straße gefunden, der Schädelknochen lag zum Teil offen, jedoch hat die Wunde sich jetzt geschlossen und er ist auf dem Wege der Besserung. Auch von Hurt gibt es zur Zeit noch keine Vermittlungsanzeige, diese wird jedoch in Kürze folgen. Wenn man sich überwinden kann, das Foto anzusehen, ist klar, was der arme Kerl gelitten haben muss,

 

ebenso wie Artik, eine arme Katze, die mit einem Hinterfuß gefunden wurde, von dem nur noch die blanken Knochen übrig waren, außerdem war ihr Zustand alles andere als gut – diese Schmerzen sind sicherlich unvorstellbar gewesen…... Auch Artik ist auf dem Wege der Besserung, die Knochen wurden amputiert und die Wunde ist zugeheilt. Jetzt muss das Gelenk noch operiert werden, damit sie ihr Beinchen wieder benutzen kann. Ihre Vermittlungsanzeige wird auch bald folgen.

 

Dann ist da noch Rommeo, gefunden an dem Ort, von dem auch die zweibeinige Julieta stammt, die ja vermutlich in eine Schlagfalle geraten war. Rommeos einziges Glück ist, dass bei ihm nur ein Vorderbein betroffen war, er ist nun vorne links amputiert worden und erholt sich auf einer Pflegestelle vor Ort zunehmend – auch er ist noch nicht zur Vermittlung eingestellt.

 

Außerdem gibt es in Madrid noch Sydra, eine Katze, die einen Polypen im Ohr hat, der es jedoch jetzt so gut geht, dass sie ihr wahres Wesen zeigt. Das bedeutet, dass sie eine „wilde“ Katze ist, sodass jetzt keine OP sondern die Einschläferung ansteht, da eine umfangreiche OP-Nachsorge von Nöten ist, die nur an einer kooperativen Katze gemacht werden kann…..  Weiterhin lebt auf einer Pflegestelle in Madrid Copest, ein Kater, der so schwer herzkrank ist, dass der dortige Tierarzt überhaupt nicht versteht, wieso der Kater noch lebt. Doch das ist nicht das einzige Handicap, mit dem der arme Bursche leben muss, er hat kleine Tumore und Granulome am 3. Augenlid, woran nichts gemacht werden kann, weil er so herzkrank ist. Copest sollte natürlich vorzugsweise in Madrid vermittelt werden, da eine lange Reise keine Option ist, aber in Spanien ist es nicht so einfach, ein Zuhause für so einen Kater zu finden. Seine Lebenserwartung ist, angesichts der Verwunderung des Tierarztes, dass er überhaupt noch lebt, nicht hoch. Beide Katzen konnten noch nicht in die Vermittlung eingestellt werden.

 

                   Sydra Copest

 

 

Weiter geht es mit Doyo, einem Unfallkater, der mit gebrochenem Becken und Nervenproblemen, vermutlich von einem Autounfall, unter dem Auto einer Helferin gefunden wurde. Zwischenzeitlich ist er operiert worden und er erholt sich langsam. Bei ihm stehen im September Nachuntersuchungen an, auch muss er evtl. noch einmal nachoperiert werden.

 

 

 

Dann gibt es auch noch einen besonders traurigen Fall, Nikita, die von ihrem Besitzer so lange misshandelt wurde, bis sie sich nicht mehr rühren konnte. Er trat so lange auf sie ein, bis sie sich nicht mehr rührte, dann brachte er sie in eine Klinik zum Einschläfern. Die Tierärzte dort jedoch operierten Nikita’s gebrochene Hinterbeine und informierten ANAA. Trotz dieser furchtbaren Erfahrungen ist sie lieb zu Menschen.

 

Ebenfalls in Madrid lebt immer noch Micaela, die Katze, die mit 3 gebrochenen Beinen aufgefunden wurde. Leider gab es mit einem Bein Komplikationen, so lebt sie in einem kahlen Raum ohne jegliche Innenausstattung, damit sie nirgends herauf springen kann. Sie wartet schon so lange auf Besserung ihres Zustandes, dass man sie fast vergisst….. genau wie Lia, das 8jährige Katzenmädchen, welches nach Geburt des Babies übrig war. Jedoch hatten die Besitzer nicht versäumt, ihren Möbeln große Aufmerksamkeit zuzuwenden und Lia die krallen amputieren lassen. ( jahre allein ohne Krallen haben sie gezeichnet, sie war im Katzenhaus zutiefst unglücklich, lebt jetzt jedoch auf einer Pflegestelle in Madrid. Leider hatte sie Entzündungen im Maul, so dass ihr etliche Zähne gezogen werden mussten – sie hofft trotzdem so sehr auf ein Zuhause als Einzelkatze.

             Mikaela Lia

 

 

Alle diese Katzen haben immense Tierarztkosten verursacht, die Pflege ist aufwendig und zeitintensiv – aber sie wird den Tieren gewährt, ohne Wenn und Aber. Gern würden wir die spanischen Kolleginnen unterstützen, jedoch müssen wir zur Zeit die wenigen Schutzpauschalen, die wir einnehmen, immer komplett für die Unterbringung der Katzen in der Pension hier in Deutschland sowie die jährlichen Impfungen (viele unserer Pflegekatzen sind schon lange in Deutschland und warten immer noch!) ausgeben. Wir sind sehr froh, dass unsere Katzenpensionskosten bereits von einigen Paten mitfinanziert werden, aber es reicht leider noch nicht aus. Trotzdem sind wir zutiefst dankbar für diese festen monatlichen Hilfen.

Für all’ diese wirklich armen Geschöpfe möchten wir um Unterstützung bitten und ich kann es nur wiederholen, jeder noch so kleine Betrag hilft!

Ganz wichtig wären jedoch auch neue Zuhause gerade für unsere Dauerpfleglinge…. Vielleicht schauen Sie einfach noch einmal, ob eine dieser Katzen bei Ihnen ein Plätzchen finden könnte?

Speziell geht es dabei um Willi, seit weit mehr als 2 Jahren in Deutschland, Solo, hat im August die 2 Jahre voll gemacht, Pintito und Ojitos, beide im November 2 Jahre in Deutschland, ebenfalls schon länger hier und noch immer ohne Anfragen sind Einmalig, Kaoba, Tantomile und Demeter. Auch Casina hofft auf einen Platz, sie wartet seit Oktober 2011, war vermittelt und kam nach kurzer Zeit zurück. Shorty, eine dt. Katze, hofft auch bereits seit vielen Monaten.......Natürlich gibt es bei jeder Katze eine Besonderheit, darum lesen Sie doch bitte die Beschreibungen, ich kann Ihnen jedoch versichern, jedes dieser Tiere, 3 davon leben bei mir, ist wundervoll und dankbar. Diese Katzen warten schon so lange, es muss doch auch für diese Katzen ein Zuhause geben?

 

Aber auch in Spanien warten noch so viele Fellnäschen, große, kleine, bunte, einfarbige, ältere, jüngere, Hauskatzen und Rassekatzen(mixe).

 

Vermittlungshilfe wollen wir auch 2 Bulgarinnen zukommen lassen, die sich im privaten Rahmen um Katzen in Sofia kümmern. Es handelt sich überwiegend um Handicaptiere, die in Bulgarien keine Chance haben. Diese beiden Frauen haben sich die Mühe gemacht, sich Vermittlungsseiten angeschaut und verschiedene Vereine angeschrieben und um Hilfe gebeten, die leider nicht so zahlreich kam…. Wir haben uns nun bereit erklärt, über ANAA-Katzen Deutschland e.V. im kleinen Rahmen die 12  Katzen in Deutschland vorzustellen, es wird kurzfristig eine Rubrik dazu eingerichtet, bitte schauen Sie dazu auf unserer Homepage Unter „unsere Vermittlungstiere“. Vielleicht findet ja auch das eine oder andere Katzentier so ein Zuhause – Tierschutz kennt keine Grenzen…… unser Hauptgebiet bleibt jedoch ANAA Madrid, aber wir denken, so ein Engagement muss belohnt werden und die medizinische Versorgung, die die 2 Frauen den Tieren zuteil werden lassen, haben uns überzeugt, denn Bulgarien ist sicherlich im Bereich Tierärzte auch nicht ein Vorzeige- sondern eher ein Entwicklungsland.

Ein großes Problem für uns ist, unseren Grad der Bekanntheit zu steigern. Bitte, wenn Sie Tierfreunde kennen, leiten Sie unseren Bereich doch auch weiter. Wir würden uns sehr über neue Mitglieder, Paten und Spender freuen. Gern schicken wir auch unsere Flyer zu, falls Sie Möglichkeiten haben, einige auszulegen. Über Ideen und Hilfe z.B. durch Schaltung einer Anzeige in einer Zeitung (bitte nur nach Rücksprache) wären wir glücklich – jede Idee ist willkommen. Ich verweise noch mal auf unser Fördermitgliedsformular an, vielleicht entscheiden Sie sich, unseren Verein hierüber zu unterstützen?

Ich danke Ihnen ganz herzlich für das Lesen meiner Mail und wünsche Ihnen, sofern noch andauernd, schöne Ferien und viel Erholung und Entspannung, dabei helfen oftmals Katzen auf dem Schoß J Erzählen Sie Ihren Fellnasen ruhig, wie glücklich sie sich schätzen dürfen, behütet und versorgt leben zu dürfen, vielleicht teilen sie Ihnen ja mit, dass doch noch ein Sofaplätzchen frei wäre…..

 

Mit herzlichen Grüßen

Kerstin Ridder im Namen des gesamten ANAA-Teams

___________________________________________________________________________

ANAA-Katzen Deutschland e.V. Volksbank Minden eG BLZ 49060392
Konto 901497800

IBAN DE34 4906 0392 0901 4978 00 BIC GENODEM1MND



Jahreshauptversammlung am 19.08.2012

Am vergangenen Sonntag fand bei wirklich unglaublichen Temperaturen unsere 1. Jahreshauptversammlung statt. Trotz der Hitze war es ein nettes Treffen, es war schön, auch manche Menschen persönlich kennen zu lernen.

Bedingt durch gesundheitliche Probleme mußte Frau Nesselmann das Amt als 2. Vorsitzende aufgeben, für den Rest der Amtperiode wurde Sascha Steinmann gewählt. Als neue Kassenprüferin trat Anita Altrogge an seine Stelle.

 

Und endlich geht's weiter...


auch der schönste Urlaub geht mal zu Ende und nun werde ich meine Zeit wieder verstärkt ANAA widmen, spätestens wenn der Nachwuchs wieder zur Schule muss, gibt es dann sicherlich regelmäßig Neuigkeiten, jetzt müssen erstmal neue Notfellchen eingestellt werden.....

Zum Überbrücken gibt es einen wirklich tollen Reisebericht von einer dt. Kollegin, Marita Hehn, die für uns die Vermittlungstexte mit verfaßt, über einen einwöchigen Besuch im Mai bei ANAA Madrid.

Bitte unbedingt lesen, man bekommt wirklich einen guten Einblick in den Tagesablauf dort!

Seite zurück: News
Seite vor: Wir werden vermisst