Print this page

News Dezember 2013

 


   
    


Das Team von


ANAA-Katzen Deutschland e.V.

 

wünscht Ihnen ein

gesundes, frohes und erfolgreiches 

 

Neues Jahr

 

Wir würden uns sehr freuen,wenn wir auch

2014

wieder mit Ihrer Unterstützung rechnen dürfen.

  

Für uns Menschen ist der Jahreswechsel ein Grund zum Feiern -

für unsere Tiere löst er oft Angst und Panik aus.

Bitte behalten Sie Ihre Freigänger im Haus, lassen Sie Ihre Hunde angeleint

und bieten Sie Ihren Tieren einen ruhigen Rückzugsort an,

damit alle sicher und  gesund ins Neue Jahr kommen.

 

 

 

   unser Dezember-Rückblick    

 

Unsere Glückspelze, die ein schönes Zuhause gefunden haben, sind:
                             
                             
               
  Mora   Lepanto   Alina   Ovy   Paulino   Azeus   Nata  
                             
                             
               
  Ani   Ratilla   Akiles   Sammy   Pypo   Erasa   Ytu  
                             
                             
                         
  Jim   Ginger                      
                             
                             
Unsere reservierten und bald genauso glücklichen Samtpfötchen sind:
                             
                             
               
  Aral   Ganza   Fedde   Rufi   Catnis   Salem   Fienchen  
                             
                             
                         
  Enchufadin   Twin                      
                             
                             
Liebe Paten haben gefunden:
                             
                             
                       
  Emily   Notfellchen   Tronchi                  
                             
                             
Wir mussten traurig Abschied nehmen von:
                             
                             
                         
  Athena   Geto                      
                             
                             
Es gibt neue Happy-End-Fotos von:
                             
                             
               
  Blaki   Felicitas   Neni   Elcuqui   Anselmo   Jet   Karisso  
                             
                             
               
  Biscuit   Minou   Gran Nevada   Paulino   Azeus   Lixo   Nissana
                           
                           
                     
  Perli   Xombra   Erasa                
                           
                           

 

                       
      Unser      
           
           
           
                       
      Adventskalender      
           
           
                       
                       
                       

Begleiten Sie uns durch den Advent

und erleben Sie hinter 24 Türchen unseren Tierschutzalltag.

 

Hierzu bitte auf das Foto klicken.

                       

 

   Hilfe - Krebs  

 

Unsere Tierschutzkollegin Frau Evelyn Gransee ist unheilbar an Krebs erkrankt. Ihre ganze Sorge gilt nicht etwa ihr selbst, sondern ihren geliebten Katzen Maiki und Valentino, für die sie ganz dringend ein schönes Zuhause sucht:


Hallo liebe Leute, ich spreche aus, wie es ist:


Nun erfasst mich Angst, es ging unerwartet schnell, es rückt näher, die Metastasen haben neben dem Gesamthirn auch mein Kleinhirn befallen. Ein großes Fragezeichen, wie lange man es noch aufhalten kann. Das kann in 2 Wochen schon rapide bergab gehen, meinen die Ärzte. Das Verrückte dabei: der Verursacher, ein großer Tumor in der Lunge wurde durch Chemotherapie fast besiegt. 
Ich suche für beide Kater eine Endstelle, keinen Pflegeplatz. Sie sollen keinesfalls zu Wanderpokalen werden. Da sie ein Gartengehege gewöhnt sind, wäre zumindest eine gesicherte Terrasse das Minimum. Zusammen wäre wunderbar, aber ich muss nun auch darüber nachdenken, sie einzeln abzugeben. Allerdings KEINE EINZELHALTUNG, sie brauchen einen Spielkumpel, sonst würden sie vereinsamen. Der Siam-Mix Vale ist 2007 geboren, verschmust, Maiki geb. 2011 ist schüchtern und schreckhaft und braucht Zeit, Vertrauen zu fassen. VK je nach Reichweite (Vorkontrolle würde ich noch selbst machen, ansonsten jemand von ANAA oder
www.tierhilfe-verbindet). Über diese Vereine läuft auch Vertragliches, alles zum Schutz der Katzen.

Bitte teilt diesen Aufruf auch bei facebook.

  

  

Mehr über Maiki und Valentino erfahren Sie hier:

 

Maiki

Valentino

www.care-for-cats.de


 

UPDATE 13.01.2014:

 

Maiki und Valentino haben ein neues Zuhause gefunden


Wir danken für Ihre Unterstützung!

 

 

    Weihnachtsmarkt  

   

 

Besuchen Sie uns auf dem Weihnachtsmarkt in Rinteln

Wir freuen uns darauf, Sie bei einer gemütlichen Tasse Tee

über unseren Verein und unsere Tierschutzarbeit zu informieren.

Am dritten Adventssonntag (15.12.2013)

auf dem Marktplatz in 31737 Rinteln von 12:00 - 20:00 Uhr

   

 

 

    Notfellchen Nikolaus    

 

Nikolaus ist ein ca. 5-7 jähriger Kater, der in der Nähe eines Bauernhofes aufgetaucht war. Da Nikolaus ein Auge verloren hatte, wollten wir ihn einfangen, um ihn einem Tierarzt vorzustellen und bei dieser Gelegenheit gleich kastrieren zu lassen. Anschließend sollte Nikolaus wieder ausgewildert werden. Wir hatten ihn für scheu und unzugänglich gehalten, da es recht schwierig war, bis er in die Katzenfalle getappt ist.

Doch nach der Operation zeigte Nikolaus sein wahres Ich. Er ist total lieb und ein Riesenschmuser. So brachten wir es nicht über´s Herz, das nette Einäuglein angesichts des nahenden Winters wieder nach draußen zu setzen.

Traurigerweise erhielten wir dann doch eine schlechte Nachricht: im Rahmen des routinemäßig durchgeführten Gesundheitschecks, stellte sich heraus, dass Nikolaus positiv auf FIV getestet wurde.

Leider fehlt uns eine Pflegestelle für FIV-positive Katzen und wir haben für Nikolaus´ Unterbringung nun leider nur eine Notlösung bis zum 18. Dezember.

Wir wissen, wie schwierig es ist, für einen einäugigen, FIV-positiven Kater ein Zuhause zu finden.

Dennoch schreiben wir diesen Wunsch ganz oben auf unseren Wunschzettel an den Nikolaus -

für unseren Nikolaus.

 

Wenn Sie uns helfen können, melden Sie sich bitte dringend bei:

K. Ridder

05751/982797

kerstin@anaa-katzen.de

 

UPDATE 24.01.2014:

  Nikolaus ist reserviert  


Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!


 

   
 


Advent, Advent, ein Lichtlein brennt......


Wo ist die Zeit geblieben? Wieder einmal erscheint es mir unwirklich, dass ein weiteres Jahr vergangen ist – so schnell, wie im Flug.

Bestimmt habe ich meine letzte Weihnachtsmail ähnlich begonnen...

Aber es ist wahr und ich bin dieses Jahr tatsächlich einmal „pünktlich“ zum 1. Advent.

Liebe ANAA-Freunde, was gibt es zu berichten, zu wünschen, zu hoffen?

 

Unsere Wünsche sind eigentlich wie stets doch eher praktischer Natur. Angesichts der vielen, vielen Katzen wünschen wir uns hauptsächlich eines: Menschen, die einen Platz in ihrem Herzen und auf ihrem Sofa frei haben für unsere Tiere, unsere Katzen in Bulgarien, Deutschland und Spanien, zu denen mittlerweile ja auch unsere, wenn auch nicht vielen, Kaninchen gehören. Auch diese wünschen sich artgerechte Zuhause, nicht in einem Käfig ohneFreilauf in Kinderzimmern, degradiert zu lebenden Stofftieren.


Wir wünschen uns Menschen, die uns als Pflegestellen unterstützen, die bereit sind, ein liebevolles „Sprungbrett“ vom Tierheim in ein neues Zuhause zu sein. Unsere Katzen haben oft deutlich bessere Vermittlungschancen, wenn sie erst einmal in Deutschland auf Pflegestellen angekommensind; viele Interessenten haben Angst davor, ein Tier von „so weit weg“ aufzunehmen.... Dieser Wunsch ist ganz GROSS, da wir immer weniger werden, leider hat auchunsere Tierpension die Aufnahme auf Rückläuferkatzen beschränken müssen, sodass damit dort eine Chance für unsere Katzen in Spanien weggefallen ist.


Wir wünschen uns warme Plätze und Futter für all’ die Tiere, die draußen herumirren, ausgesetzt oder hineingeboren in dieses zumeist elende Dasein, welches darin besteht, täglich zu überleben.... Auch in Deutschland gibt es diese Tiere und weisen wir auf Kastrations- und Registrierungspflicht hin, werden wir belächelt, Anträge bei den Gemeinden durch Tierschützer werden zumeist abgelehnt. Drei kleine Glücksfelle, von denen zwei noch etwas skeptisch sind dem Begriff Glück gegenüber, warten auf einer deutschen Pflegestelle. Sie sind, gerade noch rechtzeitig, um sie einigermaßen an den Menschen gewöhnen zu können und ihnen einen bitterkalten Winter ohne regelmäßiges Futter zu ersparen, bei uns aufgenommen worden. Emily, Bijou und Bobby würden sich so sehr ein Zuhause wünschen, wo ihnen die Zukunft Gutes verspricht. Ein kleines rotes Katzenkind irrt noch umher, leider haben wir dieses, obwohl es vor Hunger sogar schon Häuser aufgesucht hat, noch nicht einfangen können; zwischenzeitlich vermuteten wir, es sei bereits gestorben an Hunger und Kälte, vorgestern wurde es wieder gesehen. Da aber dort keine Katzenfreunde leben, ist es sehr schwierig, das Kleine zu fangen... wir hoffen angesichts der zwischenzeitlich bereits frostigen Nächte noch auf Erfolg, leider ist anfüttern oder dauerhaft füttern dort nicht erwünscht.


In Bulgarien kämpfen unsere Eli und Denitsa allein,ohne Rückhalt mit einem Verein, gegen das tägliche Elend. Eli betreut an die 214 Katzen und Denitsa auch nicht weniger, natürlich ist es unmöglich, alle so tierärztlich zu betreuen, dass man sagen könnte, sie sind versorgt.... es stehen nur zwei Einkommen zur Verfügung und selbst eine grundsätzliche Kastration ist ein gewaltiger Kraftakt.


Und auch in Spanien, dem Sonnen-Urlaubsland, ist es bereits sehr kalt. Glück haben 4 vietnamesischen Schweine (die noch immer ein Zuhause suchen, auch getrennt), 202 Hunde, 114 Katzen und 1 Kaninchen, die schon bei ANAA unter gekommen sind. Auf der Aufnahmeliste, dass heißt, entweder bei Abgebern oder auf der Straße, warten ca. 120 Hunde und 250 Katzen darauf, dass irgendwie ein Plätzchen frei wird. Zu der Katzenaufnahmeliste ist zu sagen, dass einige Tiere schon seit 2 Jahren darauf stehen und ANAA im August aufgehört hat, diese Liste fortzuführen, da es unmöglich ist, den Menschen Hoffnung zu machen vor dem Hintergrund, dass es kaum möglich ist, alle Katzen in absehbarer Zeit aufzunehmen.

Für jedes freie Plätzchen, egal ob durch Adoption oder Umziehen auf eine Pflegestelle, darf ein Tier, immer das, das die größte Not hat, bei ANAA einziehen. Leider ist es aber auch manchmal zu spät und ich bin froh, nicht direkt involviert zu sein bei den Entscheidungen, was geht, was geht nicht. Es geht immer mehr, als gedacht ist, aber irgendwann ist selbst das letzte Zimmerchen und die letzte Quarantänebox voll.

 

Notfelle haben Vorrang und werden immer sofort aufgenommen.... und es gibt davon viele in letzter Zeit, von denen wir nur drei kurz vorstellen möchten:

 

Semi, einmal bei Aufnahme von der Straße und nach OP im Quarantänezimmer:

 

 

Ganza, bei Aufnahme bei ANAA und dann in der Quarantänebox, in dieser Woche wurde ihr gefühlloses Vorderbein amputiert:

 

 

Tronchi, gefunden mit furchtbaren Wunden, bei Aufnahme und im Moment. Nach wie vor ist tägliche Behandlung mit Salbe notwendig, aber es wird....

  


Twin, kein aktueller Notfall, sondern ein armer Kerl, der ganz schnell von „normal“ zu „kompliziert“ wurde, da jetzt auf Grund starker Hüftprobleme beidseits Femurkopfresektionen vorgenommen werden müssen, die rechte Seite wurde am 05.11.2013 operiert, die linke steht Anfang Dezember an.

 

 

Und dann sind da die Fellchen, die schon länger da sind und warten.... Karissa, Fedde, Biser, Booth und Embrujada, Corbata, Caballa, Catito, Enchufadin, Mia Farrow und Trebol. Das sind nur die, die ein körperliches Problem haben/hatten.... ungenannt bleiben die wartenden Pärchen und die schüchternen Katzen. Und selbstverständlich auch all’ diejenigen, die ganz „normal“ sind, aber niemandem sofort ins Auge stechen, weil sie nicht auffällig gezeichnet, reinrassig oder hübsch sind, sondern einfach nur Katzen, wie sie zu Millionen existieren, schwarz, grau, schwarz-weiß.....

Die Behandlungen, diese Operationen, sie kosten sehr viel Geld, und auch um eine Spende würden wir Sie bitten wollen.... wir tun das nicht für uns, sondern für unsere Tiere und es ist wirklich nicht leicht oder einfach, jedes Mal bitten zu müssen. Gern macht so etwas niemand und wir können es nur wiederholen, es kommt alles unseren Tieren zu Gute.


Die Möglichkeiten sind groß: eine jährliche Mitgliedschaft für nur 20,00 Euro, eine monatliche Patenschaft (allgemein oder für ein bestimmtes Tier, der Verwendungszweck für die Pension kann nicht mehr ausgeweitet werden), dem Betrag sind da weder nach oben noch nach unten Grenzen gesetzt. Um es einfach zu machen, haben wir die Formulare gleich mit angehängt. Eine Spende, egal in welcher Höhe, z.B. mit dem Verwendungszweck „OP in Spanien“ oder ohne Verwendungszweck, dann wird es für alles, was anfällt, verwendet, das hilft uns IMMER.

Wer lieber etwas „Handfestes“ spenden möchte, gern: unsere Pflegestelle in Porta Westfalica, wo meistens doch mehrere Pflegekatzen und zum Teil auch sehr lange warten, würde sich sehr über neue Kratzbäume freuen, um genau zu sein, nicht die Pflegestelle sondern die Fellnäschen. Kratzbäume sind eine tolle Sache, man kann sie kratzen, rupfen, auseinanderfleddern, daher ist auch die Lebenserwartung eher gering. Sollten mehr Kratzbäume eingehen als benötigt werden, leiten wir diese Spenden selbstverständlich an Spanien weiter.Versandadresse wäre die Vereinsanschrift, wer direkt über unsere Homepage mit dem Zooplus-Button bestellt, sorgt dafür, dass mit der Bestellung gleichzeitig eine Spende von Zooplus an uns geht.

Das gilt übrigens auch, wenn Sie eventuell noch Weihnachtsgeschenke über Amazon bestellen möchten für Ihre Lieben, bitte direkt über unseren Button auf der Homepage.


Leider können wir in Bulgarien, da es dort keinen Verein gibt, nicht mit direkten Spenden helfen, aberwir könnten z. B. ab und zu eine Tierarztrechnung tragen, wenn wir dafür Spenden mit dem Verwendungszweck „Hilfe Bulgarien“ erhalten würden. Für alle Spenden erhalten Sie immer zu Beginn des Folgejahres automatisch eine Zuwendungsbescheinigung, sofern Ihre Adresse uns bekannt ist. Wer es gern einfach haben möchte, kann über unsere Homepage www.anaa-katzen.de direktper „Paypal“ spenden.


An dieser Stelle möchte ich eine Bitte äußern: Wenn Sie unsere E-Mail nicht mehr erhalten möchten, teilen Sie uns das bitte kurz mit.


Am 15.12.2013 sind wir mit einem kleinen Stand auf dem Rintelner Weihnachtsmarkt vertreten in der Zeit von ca. 12.00 – 20.00 Uhr, wenn Sie mögen, besuchen Sie uns, wir freuen uns sehr! Sollten Sie Glücksfellchen von uns haben, bringen Sie doch Fotos mit! Wir werden voraussichtlich Kekse für unsere Tiere anbieten, für „Mensch“ wird Tee bereit stehen sowie Bücher und gebastelte Kleinigkeiten, welche nicht verkauft sondern gegen Spenden abgegeben werden. Falls Sie also noch auf der Suche nach kleinen Geschenken sein sollten...

Eine Kollegin von uns hat sich bereits das ganze Jahr darauf vorbereitet, dass es weihnachtet. In ganz viel Arbeit hat sie sich die allergrößte Mühe gegeben, einen Online-Adventskalender zu basteln, der ab dem 1. Advents-Wochenende dann auf unserer Homepage www.anaa-katzen.de verfügbar ist. Es ist ein Kalender mit Geschichten von Glücksfellen, mit Bastelanleitungen, Tierschutzthemen usw., bitte besuchen Sie diesen, sicherlich werden auch Sie Interessantes finden!


Liebe Freunde, wir können nicht ohne Sie existieren, es gäbe uns nicht, gäbe es nicht Sie! Unsere Tiere blieben sich zum größten Teil selbst überlassen, denn ohne neue Familien könnten wir nicht viel helfen.

Adoptionen in Spanien sind wirklich eher selten und wenn, dann häufig nur für hübsche, junge, problemlose Tiere. Das gilt sowohl für Katzen wie auch für Hunde, besonders für die Kaninchen, die dort noch weniger als wenig wert sind. Und sollten Sie evtl. auch einmal den Wunsch verspüren, einen Hund zu adoptieren, wenden Sie sich an uns, wir vermitteln nicht, aber wir leiten gern weiter....


Und so bitten wir das Christkind, den Nikolaus und den Weihnachtsmann um liebe, freundliche Menschen, die ein offenes Herz haben und zur Weihnachtszeit, dem nahenden Fest der Liebe, der Geduld, der Besinnlichkeit und des Vergebens, in einer Zeit, in der zumindest bei Manchen oder doch manchmal so etwas wie innerer Friede und Glück sich ins Herz schleicht, etwas von ihrem Glück und Frieden weiter geben können.

Wir bitten Sie, nehmen Sie sich doch an einem Abend, an dem Sie zufrieden, warm und satt im Wohnzimmer sitzen, Fellnäschen um sich herum, einen Augenblick Zeit, schauen Sie sich um, horchen Sie in sich hinein.... ist da vielleicht doch noch ein Plätzchen frei, wenn alle ein wenig zusammen rücken? Eine kleine Nische für ein Tier, welches noch hofft? Gibt es vielleicht einen Garten, wo ein kleines Kaninchengehege Platz hätte, um Langohren ein artgerechtes Leben zu ermöglichen?


Wir wünschen Ihnen, was wir uns wünschen, eine besinnliche Vorweihnachtszeit mit Glücksmomenten. Eine Zeit, in der man versucht, es etwas ruhiger angehen zu lassen und sich mit dem Geruch von Zimt, Mandel, Glühwein und Tanne auf den Weihnachtsmärkten anstecken lässt, eine Zeit, in der man sich darauf vorbereitet, ein paar wenige glückliche Tage im Jahr in Ruhe mit Familie, lieben Freunden und selbstverständlich allen tierischen Zwei-, Drei- oder Vierbeinern zu verbringen.


Bitte vergessen Sie uns und unsere Tiere nicht!


Frohe Weihnachten

und

Alles Gute für 2014


wünscht Ihnen im Namen aller unserer

Freunde in Spanien und Bulgarien

das


ANAA-Katzen Deutschland Team

 
   
   
   
   
   
   
   
     
   
   
   
   
   
   
       
           
           

 


Seite zurück: News
Seite vor: Wir werden vermisst